Am Donnerstag, den 04.05.2017, gab es eine unerwartet kurz anberaumte Schülerversammlung in der Aula der Schule.

Herr Riehm von der OJW hatte sich angekündigt, um etwas Besonderes mitzubringen: Das Leitbild der Schule zum Anfassen. Dabei handelt es sich um ein großes, von Schülerinnen und Schülern gebautes „Vier gewinnt!“-Spiel aus Holz (ca. 155 cm x 130 cm!). Das Spiel soll allen als Pausenspiel dienen.
Wem es gelingt, vier seiner gelben oder roten Scheiben waagerecht, senkrecht oder diagonal anzuordnen, gewinnt. Herr Riehm erklärte dies ganz einfach anhand des Zahlworts „vier“: Vier in einer Reihe.
In einer anschließenden Spieldemonstration traten jeweils zwei Erbauer unter der lautstarken Anfeuerung Ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler gegeneinander an. in dieser hochklassigen und spannenden Partie gewann nach zähem Ringen schließlich gelb.
Herzlichen Dank Frau Schweppe für die Idee und die Umsetzung, Herrn Riehm und Kollegen von der OJW für ihre Ruhe und Geduld und der Fördergemeinschaft für die notwendige Finanzierung des Projekts.
Nun hat die Schule Ihr Leitbild zum Anfassen und Spielen: Miteinander-füreinander, Lernen, Bewegen Gestalten.
Unter diesem Motto begab sich das Kollegium der Heinz-Barth-Schule Freitag und Samstag zu einer Klausurtagung in die Sportschule Schöneck. Im Alltag fehlt oft die Zeit, sich bestimmten schulischen Themen zu widmen. Inspiriert vom „guten Geist von Schöneck“, der z.B. 1954 die Fußballnationalmannschaft auf die Weltmeisterschaft in der Schweiz vorbereitet hat, konnten verschiedene Sachverhalte besprochen, diskutiert und erarbeitet werden.
Herzlichen Dank allen, die die Tagung vorbereiteten und denen, die durch Ihre Teilnahme und ihre Beiträge beide Tage zu einem Erfolg werden ließen.
Nach einem Wochenende in Bärenthal (Elsass) im letzten Schuljahr war es die zweite Tagung dieser Art.

Vier gewinnt

Toogle Left