Im März startete die Klasse 2C ein Sozialkompetenztraining, das in sechs Doppelstunden alle 14 Tage freitags vormittags und einem abschließenden Lerngang in einen Hochseilgarten stattfinden sollte. Durch das Programm führte die Heilpädagogin Frau Hauer, die lustige und ernste, leichte und anspruchsvollere Aufgaben bereithielt.

AWO Werkstatt

 

Auf diese Weise lernten die Schülerinnen und Schüler viel über ihre Gefühle, ihre Ängste und ihren Mut kennen. Dass es dabei auf das Vertrauen zueinander und eine funktionierende Klassengemeinschaft ankommt, wurde von Frau Hauer immer wieder auf die Probe gestellt.
Zum Abschluss dieser außergewöhnlichen Trainingseinheit führte die Klassenlehrerin, Frau Volz, ihre Klasse am Donnerstag, dem 18. Mai 2017, in den Klettergarten der AWO in Durlach-Aue. Auch hier durften oder mussten die Kinder nochmals gelernten Kompetenzen unter Beweis stellen. An diesem Tag waren das Vertrauen in die Klassengemeinschaft und die Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme ganz besonders wichtig. Nur so konnten die schwierigen Aufgaben bewältigt werden. Nach der Sicherheits- und Verhaltensbelehrung durch das Seilgartenpersonal wurden zunächst Gurte und Helme angelegt, denn: Sicherheit geht vor!
Zunächst durfte jeder den großen Kletterturm besteigen. Dabei sicherten sich die Kinder gegenseitig. Als nächste Herausforderung wartete der Hochseilgarten. Die Zweitklässer nahmen ihren ganzen Mut zusammen und trauten sich in die Höhe. Mancher ist dabei über sich hinausgewachsen. Respekt! Zur großen Überraschung schaute auch Herr Albrecht, der Schulleiter, vorbei und kletterte selbst auch mit. Der Vormittag bereitete allen viel Spaß, und jeder einzelne kann am Ende ganz stolz auf seine Leistungen und den gewachsenen Zusammenhalt in der Klasse sein.
Vielen lieben Dank an Frau Hauer, die das tolle Projekt ermöglicht und gestaltet hat.

Toogle Left