Vorweihnachtlich dekoriert und gut vorbereitet präsentierte sich die Heinz-Barth-Schule anlässlich ihrer diesjährigen Adventswerkstatt einer stattlichen Besucherschar, die spürbar größer war als in den vergangenen Jahren.
Fast schon traditionell begann die Veranstaltung mit einem adventlichen Lied („Mein allerschönster Weihnachtstraum“ von R. Zuckowski), mit dem die Schülerschaft den Nachmittag eröffnete.

Besondere Bedeutung gewann das Lied am Ende der Adventswerkstatt, als das Konzert des „African project“ für den fulminanten Schlussakkord eines gelungenen Nachmittags sorgte.

Variantenreich zusammengestellt warteten attraktive Bastelangebote auf die Besucher: Weihnachtsbäume aus Ästen oder als Laubsägearbeit, Winterbäumchen und -zwerge, Federengel, Windknicklichter, Weihnachtssterne aus Butterbrottüten, Transparentsterne, Baumschmuck und Geschenkanhänger und weihnachtliche Windlichter.

Wem das zu viel wurde, für den hatte die Nachmittagsbetreuung der Kinderstadtkirche eine „Ruheoase“ eingerichtet und die Schülerbücherei zum Schmökern ihre Türe geöffnet. Basteln macht aber auch hungrig! Kein Problem: Die Fördergemeinschaft hielt wie immer ein schmackhaftes Kuchenbuffet bereit, an dem sich unsere Gäste schadlos hielten: Der Kuchen war am Ende weg!

Am Spätnachmittag klangen dann afrikanische Rhythmen durchs Schulhaus. Auf der Bühne standen der Chor und die Instrumentalgruppe des „African project“ des MV Etzenrot, das von Steffen Dix vor zwei Jahren ins Leben gerufen wurde*, die das Publikum von der ersten Minute an mitrissen.

Als gegen 17.30 Uhr schließlich die letzten Klänge von „Waka, Waka“ verhallten, war das tolle Fest leider schon zu Ende. Herzlichen Dank allen, die zu dieser bunten und vielfältigen Adventswerkstatt beigetragen haben!

(* Bei diesem beispielhaften Engagement zur Integration von Flüchtlingen handelt es sich um eine Gruppe aus Einheimischen und Flüchtlingen, Erwachsenen und Kindern. Die Fördergemeinschaft, die aus dem Erlös der jährlichen Adventswerkstatt einen Teil für einen gemeinnützigen Zweck spendet, unterstützt in diesem Jahr das „African project“.)

Toogle Left